Wir in Wichlinghausen e.V.
mittendrin!

Herzlich Willkommen 

 

Der April 2O22
Das warme Frühlingswetter hat das Garten Team (3 Frauen, 1 Mann) gewaltig ins Schwitzen gebracht:
In drei 2stündigen Aktionen wurde das verwachsene Duft Beet an der Tütersburg mit beachtlichem Erfolg bearbeitet. Recht einfach konnte der verwurzelte Untergrund mit einem Gabelspaten gelockert werden. Dann jedoch kam die Präzisionsarbeit: Scholle um Scholle wurde fast mikroskopisch genau untersucht und alles Wurzelwerk entfernt. So kamen schließlich zwei große braune Tonnen an Gartenabfall zusammen.
Inzwischen sind einige neue, zierende und duftende Pflanzen hinzugekommen, die die entstandenen Lücken etwas schließen sollen. Ein kurzer Sperrzaun soll verhindern, dass das Beet als Spielfläche missbraucht wird. Eine Gießkanne liegt im Streubehälter bereit, sodass bei Bedarf mit dem Wasser von Marktbrunnen immer schnell gegossen werden kann.

Die Vorbereitungen für den Feierabendmarkt wurden in der Mitgliederversammlung am 28. April im K 1 besprochen. Wie bei jedem Fest werden Helfer gebraucht. Beim Auf- und Abbau sind starke Schultern gefragt.
In der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 12. Mai um 19.OO Uhr im Gemeindesaal in der Rathenaustraße können noch einige organisatorische Details geklärt und Helfer motiviert werden. 
Die Vorbereitungen für den Feierabendmarkt wurden in der Mitgliederversammlung am 28. April im K 1 besprochen. Wie bei jedem Fest werden Helfer gebraucht. Beim Auf- und Abbau sind starke Schultern gefragt.
In der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 12. Mai um 20.00 Uhr im Gemeindesaal in der Rathenaustraße können noch einige organisatorische Details geklärt und Helfer motiviert werden.

Der März 2O22
Wenig ereignisreich ist der März mit warmem Frühlingswetter vorbeigegangen.
- Das mit Gras durchwachsene Beet  am  Markt (an der Tütersburg)  soll in diesem Jahr  noch einmal mit eigener Kraft gepflegt werden, um die vorhandene Pflanzenvielfalt zu erhalten. Sollte dies nicht gelingen, ist die Stadt bereit, im nächsten Jahr das Beet ganz leer zu räumen und zu bepflanzen. Zur Bearbeitung dieses Beetes werden telefonisch Helfer angesprochen.
- Die umzäunten Beete und die Baumscheibe um den neuen Apfelbaum sind mit Primeln und Stiefmütterchen für die Osterzeit aufgehübscht worden.
Die Kinder der KITA BAUMHAUS werden in diesem Jahr als Pflanzpaten dabei sein und das Ergebnis der Kronkorkensammlung "ernten".
- Das geplante Einweihungsfest des Trinkwasserspenders findet unter anderem Namen als Feierabendmarkt
am 19.5. von 15 bis 18 Uhr statt
. Alle bisherigen Ideen und Planungen des kleinen Planungsteams sollen für diesen Feierabendmarkt gelten. Vielleicht kann der Feierabendmarkt als „Anpflanzfest“ per Flyer und Plakaten beworben werden.
Ostereier an Gründonnerstag auf dem Wochenmarkt:  Wie in jedem Jahr werden durch die Mitglieder unseres Vereins Regine Sander und Ika Busch Ostereier mit einem kleinen WiW -  Aufkleber an die Kunden des Wochenmarktes verteilt.  Die Marktanbieter erhalten ebenfalls eine kleine Aufmerksamkeit.
- Einweihung des neuen Schulhofs am Berufskolleg Barmen (Europaschule) am 7.05.22 von 11.00 bis 15.00 Uhr. Die Schule hat Vereine und Organisationen eingeladen zum Mitmachen bei diesem 0 € Fest (Essen und Trinken kostenlos). Die Vereine bekommen die Möglichkeit, sich mit Infomaterial bekannt zu machen. Wir können mit Leos Feuerwaffeleisen teilnehmen. Ika und Angela werden mit dabei sein und den Infostand betreuen.
In einer Vorstandsitzung am  29.03.22 wurden 2 Termine festgelegt:
- Mitgliederversammlung: 28.04.22
Wegen der Osterferien soll die nächste Mitgliederversammlung  nicht am 3. sondern am 4. Donnerstag im April im K1 stattfinden .
- Jahreshauptversammlung: 12.05.22 im Gemeindesaal Rathenaustraße  um 19.00 Uhr. Eine schriftliche Einladung mit der Tagesordnung geht per Post an alle Mitglieder.






Der Februar 2O22  

Der Februar war zunächst für unseren Verein ein Monat voller Energie und Planungsfreude. Wir durften von der Stadt erfahren, dass die Arbeiten für den Trinkwasserspender Mitte April abgeschlossen sein könnten. Zweimal traf sich eine kleine Gruppe im K 1, um ein Einweihungsfest für den Wasserspender am Markt vorzubereiten. Es wurden 2 Termine zur Einweihung anvisiert (19. Mai oder 2. Juni, jeweils im Anschluss an den Wochenmarkt am Donnerstag).
Dann kam Mitte Februar vom Eigenbetrieb Wasser und Abwasser Wuppertal (WAW) die Nachricht, dass aufgrund neuer Richtlinien für die Errichtung von Trinkwasserspendern das Projekt aus Kostengründen zunächst gestoppt werden muss. 
In einer Videokonferenz mit den zuständigen Stellen der Stadt wurde uns jedoch zugesichert, die speziellen Bedingungen (Wasser Zuleitung, Ableitung und Strom) am Wichlinghauser Markt erneut zu prüfen.
Dieses Stoppzeichen bedeutet für uns: Wir verwahren die erzielten Ergebnisse unserer beiden Treffen und konzentrieren uns auf ein Musikfest, dessen Termin in die Zeit nach den Sommerferien noch festgelegt werden muss.

Beet am Markt
: Das von Queckengras durchwachsene Beet am Markt (direkt an der Tütersburg) wird vom Gartenamt der Stadt für eine Neubepflanzung vorbereitet. Eventuell übernimmt die Stadt auch die Neubepflanzung. Für den Zaunbau um dieses Beet haben sich bereits Helfer gemeldet. (Helfer für spontane Gartenarbeiten bitte bei Leo Schmitz melden (O152 5395 6336).
Für die Arbeiten und die Aktivitäten am Markt bitten wir die Stadtsparkasse um eine finanzielle Unterstützung. Bisher konnten wir insgesamt mehr als 5OO € für die gesammelten Kronkorken aus Mitteln der Stadtsparkasse an 3 Einrichtungen auszahlen (CVJM Bartholomäus Straße, KITA  Wichlinghauser Schulstraße, Kita Baumhaus, Ekita Westkotter Straße).

Am 19. März (zwischen 14 und 16 Uhr) ist wieder unsere Trassenpatenschaft gefragt. WiW hat den Abschnitt zwischen der Rathenaustraße und Schulzentrum Ost als Pate übernommen. Nähere Infos folgen noch per Email.

Mit tiefer Betroffenheit folgen wir dem Kriegswahnsinn in der Ukraine und erhoffen schnellsten ein Ende. Wir werden zu gegebener Zeit prüfen, ob wir als Verein einen Beitrag leisten können, Menschen in ihrer schwierigen Situation zu helfen. 




Neues im Januar 22

Mitte Januar fand eine telefonische Vorstandsitzung statt mit folgendem Ergebnis:
- Eine Mitgliederversammlung / Jahreshauptversammlung kann wegen der stetig steigenden Coronazahlen bis auf weiteres nicht stattfinden. Die Vereinsarbeit sollte möglichst in kleinen Gruppen weitergeführt werden. Informationen werden über Emails und das Internet weitergegeben.
- Am 27. Januar wurden in kleinem Kreis erste Vorüberlegungen zum Sommerfest (Einweihung des Trinkwasserspenders und Musikfest) getätigt. Es wurde vorgeschlagen, die Einweihung des Trinkwasserspenders und das Musikfest zu trennen. 
Das Einweihungsfest - zeitnah nach Fertigstellung Ende April - soll im Anschluss an einen Donnerstagsmarkt stattfinden.
Wegen verschiedener Feste in Wichlinghausen vor den Sommerferien  sollte das  Musikfest am Ende der Sommerferien bis Ende August stattfinden.  Darüber soll jedoch noch  die Mitgliederversammlung  beschließen.
v.i.S.d.P: Leo Schmitz



Kurzprotokoll der Offenen Mitgliederversammlung vom 18.11.21
1. Der  von WiW beantragte und über den Verfügungsfond finanzierte Trinkwasserspender am Markt wird voraussichtlich im Juni funktionsfähig sein. Aus diesem Anlasse wollen wir ein Einweihungsfest mit Musik in einem etwas grö0eren Rahmen feiern. Über den Verfügungsfond soll im Januar 2022 ein Eintrag für einen Zuschuss für die Finanzierung gestellt werden.
2. Der Spielplatz in der Rathenaustraße soll im nächsten Jahr in unseren Aktionsplan aufgenommen werden: Die Vermüllung ist extrem. Ein kreativer Weg zur zivilisierten Nutzen soll gefunden werden. Die Beobachtungsprotokolle von Ulf Ihlefeld könnten dabei hilfreich werden. Burkhard Rücker kontaktiert deshalb die zuständigen städtischen Stellen.
3. Baumschmücken: Das jährliche Baumschmücken soll am 27.11.21 ab 13.00 Uhr stattfinden. Jutta Hugo sorgt mit Dagmar Wiegand für Baumschmuckpäckchen. Angela Pohl und Leo Schmitz besorgen die Leiter. Ika wird für eine Überraschung sorgen. 
3. Der Nikolaus soll am 4.12. 21 von 15.30 bis 16.30 Uhr am Markt erscheinen. Über eine Rutsche wird er wie im letzten Jahr die Nikolaustüten in die Hände der Kinder rutschen lassen. Jutta erstellt Flyer und Plakate. Ika wird mit Dagmar zusammen die Päckchen packen. 


 




Wichlinghausen - unser Quartier

Wichlinghausen ist ein Stadtteil, geprägt durch eine bewegte Vergangenheit, eine bunte Gegenwart und der Hoffnung auf eine große Zukunft. 

Im Osten Wuppertals gelegen, gilt es eher als eine spröde, verschlafene Schönheit. Wir meinen: Wichlinghausen hat einen zweiten Blick verdient. Es gibt viel zu entdecken. 

Gepflegte Fachwerkhäuser rund um die Eylauer Straße, geschichtsträchtige Gründerzeitvillen am Diek, die Neuanlage der Königsberger Höfe, der Nordpark mit seinem wunderschönen Tiergehege und dem Skywalk mit prächtigem Ausblick über die Stadt, die Nordbahntrasse mit dem Bergischen Plateau, internationale Lebensmittelläden neben solidem Handwerk, die vielfältige Künstlerszene, kleine Parks und grüne Oasen fast überall und zentral der Wichlinghauser Markt - gerne genutzt für zahlreiche Veranstaltungen. 

Wir meinen, es lohnt sich, das zu erhalten - und dafür setzen wir uns ein. 

Wichlinghausen - mittendrin! Das ist unser Selbstverständnis. Und mit diesem neuen Selbstbewusstsein mischen wir mit und sind dabei, wenn es um die Entwicklung unseres Quartiers geht.

Auf dieser Internetseite erfahren Sie alles über die Aktivitäten des Vereines
WiW, Wir in Wichlinghausen e.V. .  Eine Vereinigung von engagierten Bürgern und Bürgerinnen, denen das Wohl des Stadtteils am Herzen liegt. 


 


Zurück zur Übersicht

16.03.2021

Erster Schaden am WiMaGa - Zaun

In der Woche vor dem 25. Februar wurde die Zaunecke an unserem Marktgarten eingedrückt.Die Befestigung des Zaunpfostens neben der Türe wurde dabei zerbrochen und die beiden Stahlbänder wurden stark nach innen gedrückt. Nur durch große Krafteinwirkung kann dieser Schaden entstanden sein. Deshalb kann Vandalismus ausgeschlossen werden. Der Verursacher konnte nicht ermittelt werden. Der Verdacht fällt auf große Lieferfahrzeuge, die den Norma Markt beliefern und mit vollem Gabelstapler an dieser Stelle manövrieren müssen.Leo Schmitz hat den beschädigten Zaunabschnitt abgebaut und in seiner Werkstatt reparieren können.



Zurück zur Übersicht





 

 

E-Mail
Infos