Wir in Wichlinghausen e.V.
mittendrin!

WIMAGA - was ist das denn schon wieder?

Impressionen aus dem Wichlinghauser Markt Garten: 

  • IMG_2647
  • IMG_2741
  • IMG_2743
  • IMG_2654
  • IMG_2742
  • IMG_2744
  • IMG_2745
  • IMG_2746
  • IMG_2747
  • IMG_2649
  • IMG_2748
  • IMG_2749

Die Entstehung des kleinen Stadtgartens am Wichlinghauser Markt:

Der Versuch, die Beete auf dem Wichlinghauser Markt nachhaltig zu bepflanzen und zu pflegen galt im letzten Jahr als gescheitert. In der Hitze der vergangenen Sommer konnte das Gießen nicht sichergestellt werden. Verschmutzungen jedweder Art durch Besucher, Zerstörungen am Pflanzbestand hatten den Aktiven im Verein nach mehr als 4 Jahren die Lust genommen weiterzumachen. 

Die Frage stand im Raum: Geben wir den Wichlinghauser Markt auf? Lösungen mussten her. So entstand die Idee, sich zunächst auf nur noch 1 Beet zu beschränken und zwar ganz anders als bisher: nämlich als Gemüsegarten, der auch noch eingezäunt werden sollte. 

Ein Versuch ist es wert, dachten wir uns. Die Stadt stimmte der Anlage eines Beetes mit Zaun zu.

Ende Januar nahmen einige Mitglieder an einem Workshop zum Thema „Bürgerbudget“ und urbane Gärten teil. Spontan bekam die WiW  eine Kostenzusage über 500 € für die Errichtung eines
Stadtgartens. Anleitung und Unterstützung erfolgte von der Initiative Urbane Gärten Wuppertal.

Es gab viel zu tun, damit aus dem vorhandenen Beet ein Gemüsegarten werden konnte. 
Vorhandene Pflanzen wurden auf andere Beete umgepflanzt und die Erde  10 cm dick
abgetragen und weggefahren.
Im Frühjahr wurde  ein Zaun in der Werkstatt gebaut und gestrichen. Im April wurde der Zaun dann mit einer Einstiegstür aufgebaut.

Die Kinder der Kita der Wichlinghauser Schulstrasse unterstützten nach Kräften, sei es mit einem Maibaum, mit Gestaltungselementen für den Zaun oder bei einer frühen Anpflanzaktion. 
Vormittags pflanzten die KITA-Kinder Kartoffeln und Stangenbohnen. Nachmittags
wurden Möhren, Buschbohnen, Salatpflanzen etc. im Beet verteilt. Gleichzeitig fand ein
Feierabendmarkt der WIW statt.

Anfang Juni erklärte der Wirt der Marktschänke, dass er zum kleinen Stadtgarten einen
Beitrag leisten will. Er übernimmt die Gießarbeit. Der Bürgerverein stellt dafür einen
Schlauchwagen zur Verfügung.

Dann - Ende Juni - mit Spannung erwartet: Die erste Ernte von 10 festen Salatköpfen: Die Kinder der KITA ernten 5 Köpfe. Die anderen Köpfe werden „irgendwie“ weitergegeben und die erste große Zucchino ist auch schon geerntet.

Mittlerweile sumselt und brumselt es in unserem Gemüsegarten ganz ordentlich. Die Bienen sind am Wichlinghauser Markt zurück. Und alles ist prächtig anzusehen. 

Die Anwohner sind begeistert - und wir sind es auch. Gemeinsam mit vielen Unterstützern von groß bis klein ist das bis heute ein erfolgreiches Projekt. 


Noch ein Hinweis: Am 19.9. wollen wir gemeinsam ernten, kochen und feiern. Dazu sind alle eingeladen und die Kinder der Kita sollen ernten. Bitte ernten Sie bis dahin nicht auf "eigene Faust"  oder in den eigenen Eimer, sondern lassen Sie uns das gemeinsam im September tun. Vielen Dank. Ein entsprechender Hinweis ist auf dem Beet angebracht.

 

Info